Offene Ganztagsschule


Konzeption

 

Seit September 2010 gibt es an unserer Schule die offene Ganztagsschule (oGts).

Diese schafft wichtige Rahmenbedingungen, denn nicht nur für viele Eltern oder Alleinerziehende ist die Ganztagsbetreuung iherer Kinder durch die Schule eine sehr hilfreiche Unterstützung, auch selbständige Kinder, die ohne Aufsicht der Eltern arbeiten und mit anderen Kindern spielen wollen, nehmen das Angebot gerne an. An unserer Schule wurde ein attraktives Konzept erarbeitet, das jeweils von Montag bis Donnerstag umgesetzt wird.

 

Zeitrahmen                Aktivitäten

12.45 - 13.30 Uhr        Betreutes Mittagessen/ErzieherInnen

13.30 - 14.15 Uhr        Wahlunterricht (WU)/Hausaufgabenbetreuung (HAB)

14.15 - 15.00 Uhr        WU/HAB/betreute Freizeit

15.00 - 16.00 Uhr        betreute Freizeit (Sport, Spiele, Basteln, Kochen, Ausflüge, Karate...)/ErzieherInnen

 

Die oGts ist ein kostenloses, freiwilliges, schulisches Betreuungsangebot, an dem Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 5 mit 7 teilnehmen können. Die Kinder nehmen am Vormittag wie gewohnt im Klassenverband am Pflichtunterricht teil. Nach dem stundenplanmäßigen Unterricht können die jeweiligen Angebote der Nachmittagsbetreuung besucht werden.

 

Das gemeinsame Mittagessen

 

Es ist jedem selbst überlassen, die günstige und köstliche Verpflegung der Schulmensa in Anspruch zu nehmen (Preise zwischen 1,50 und 3,50 Euro) oder sein eigenes Essen mitzubringen.

In einer kleinen Küche können verschiedene Sachen aufbewahrt und mit den Erzieherinnen zubereitet werden. So gehören beispielsweise das Zubereiten einer herbstlichen Kürbissuppe oder das Plätzchenbacken in der Adventszeit zum Programm der Nachmittagsbetreuung.

 

Hausaufgabenbetreuung (HAB)/ Individuelle Förderung

 

Das Personal unseres Kooperationspartners Caritas, Frau Süß und Herr Fuchs, unterstützt die Kinder beim vollständigen Erledigen der Hausaufgaben sowie bei der Vorbereitung auf den nächsten Unterrichtstag. Gelegentlich werden die Kinder in dieser organisierten Lernzeit von Tutoren und Praktikanten in Mathematik, Deutsch un den Sprachen individuell gefördert. Neben der Unterstützung seitens der Betreuer spielt  die Unterstützung der Kinder untereinander eine wichtige Rolle.

 

Kreative Freizeitgestaltung

 

Es gehört zu den Aufgaben der Nachmittagsbetreuung, die Kinder zu einer sinnvollen Freizeitbeschäftigung anzuleiten. Neben Spiel, Sport und Spaß zählen themenorientierte Projekte zum Alltag. Ein von den Kindern gestalteter Freizeitraum bietet zudem viele Möglichkeiten zum Entspannen, Lesen, Quatschen und Diskutieren. Die Kreativräume sowie die Turnhalle werden ebenfalls genutzt.

 

Überblick:

 

-kostenfrei

-strukturiertes Nachmittagsprogramm bis 16.00 Uhr

-Teilnahme an mindestens zwei Nachmittagen pro Woche mit insgesamt mind. 6 Stunden (Nachmittage mit -regulärem Nachmittagsunterricht möglich)

-klassenübergreifend

-der Träger (Caritas) stellt das Personal

-Lernen durch eine Pädagogik der Vielfalt

-keine Nachhilfe

-soziales Lernen

-sinnvolle Freitzeitgestaltung

-familienergänzende Einrichtung

 

Mit dem Ganztagsangebot versucht das Gymnasium Freyung den unterschiedlichen Bedürfnissen der Schüler und Eltern gerecht zu werden.

 

OStDin Barbara Zethner