Mint-Fächer

Profil: Naturwissenschaftliches Gymnasium

 

Die Naturwissenschaften sammeln methodisch und systematisch Daten, entweder simuliert im Labor oder in der Natur selbst. Neben der Erklärung der Naturphänomene ist eine der wichtigsten Aufgaben der Naturwissenschaft, die Natur nutzbar zu machen. Naturwissenschaftlerinnen und Naturwissenschaftler beobachten, messen und analysieren die Zustände und das Verhalten der Natur durch Methoden, welche die Nachvollziehbarkeit ihrer Ergebnisse sichern sollen.

 

Im mathematisch-naturwissenschaftlichen Gymnasium liegt ein Schwerpunkt der Ausbildung auf den Naturwissenschaften Physik, Chemie und Biologie. Zusätzlich wird auch Informatik als Unterrichtsfach angeboten. In der Unterstufe schlägt das Fach Natur und Technik eine Brücke vom Heimat- und Sachunterricht der Grundschule zum Fachunterricht der Naturwissenschaften und der Informatik in der Mittelstufe des Gymnasiums.

 

Die naturwissenschaftlichen Fächer leisten durch die Beschäftigung mit Ordnungsstrukturen und dem Umgang mit Informationen, mit Modellen und naturwissenschaftlichen Gesetzmäßigkeiten einen wichtigen Beitrag bei der Entwicklung der Abstraktionsfähigkeit und des logischen und vernetzten Denkens – Fähigkeiten, die in nahezu allen Lebensbereichen nützlich sind. Die Schülerinnen und Schüler analysieren und strukturieren Aspekte der belebten und unbelebten Welt, sie beschäftigen sich mit Alltags- und Naturphänomenen sowie technischen Anwendungen. Beim Experimentieren, beim Arbeiten in Gruppen und der Durchführung von Projekten werden Zuverlässigkeit und kommunikative Fähigkeiten der Schülerinnen und Schüler gefordert. Dies trägt zur Stärkung ihrer sozialen Kompetenzen bei und fördert zugleich Eigeninitiative und Selbständigkeit.

 

Am Gymnasium Freyung sind Schülerexperimente ein wesentlicher Bestandteil des Unterrichts im naturwissenschaftlichen Zweig. In kleinen Gruppen und gut ausgestatteten Fachräumen erlernen die Schülerinnen und Schüler alle notwendigen Fähigkeiten, um Experimente sicher durchführen zu können. Später planen sie ausgehend von Fragestellungen und Hypothesen selbständig Experimente, führen diese durch und werten sie aus.

In der Oberstufe werden regelmäßig das biologisch-chemische Praktikum und naturwissenschaftliche Seminare angeboten. Besonders die Seminare zeichnen sich durch interdisziplinäre Behandlung von naturwissenschaftlichen Fragestellungen aus.

Zusätzlich bereichern Exkursionen, Expertenvorträge und die Möglichkeit zur Teilnahme an anspruchsvollen Wettbewerben wie „Jugend forscht“ den naturwissenschaftlichen Unterricht. Die Verbundenheit zur Region Freyung-Grafenau zeigt sich auch in der engen Zusammenarbeit mit Nationalpark, Fachhochschuleinrichtungen, lokalen Unternehmen und Institutionen sowie Experten aus der Region.

 

Die Lehrkräfte für Naturwissenschaften am Gymnasium Freyung zeichnen sich neben fachlicher Kompetenz, Aufgeschlossenheit für Neues und Begeisterung für ihr Fach dadurch aus, dass sie ihre Schülerinnen und Schüler befähigen wollen, die Welt aus der Sicht der Naturwissenschaften erklären zu können.