Französisch


Seit vielen Jahren pflegt das Gymnasium Freyung den Frankreich-Austausch mit dem Collège St. Laurent in Lagny-sur-Marne. Die Kleinstadt an der Marne hat etwa 20.000 Einwohner und liegt rund 30 km östlich von Paris.


Wiedersehen in Freyung

 

Französische Austauschschüler auf Gegenbesuch bei den Freyunger Gymnasiasten

 

34 französische Schüler aus Lagny bei Paris waren nun wieder für eine Woche bei ihren deutschen Austauschpartnern vom Gymnasium Freyung zu Besuch.

Da sie sich ja schon vom Aufenthalt in Frankreich kannten, freuten sich alle auf das Wiedersehen und das Wochenende wurde gleich für gemeinsame Unternehmungen genutzt. Die Familien zeigten ihren Gästen die schöne Umgebung wie beispielsweise den Nationalpark mit den Tiergehegen oder die wunderbare Aussicht vom Baum-Ei. Auch sportliche Aktivitäten kamen nicht zu kurz und so konnten die französischen Schüler bei den Wanderungen zum Lusen oder Schlittenfahren die verschneite Natur des Bayerischen Waldes kennenlernen. Fernere Ausflugsziele waren am Wochenende u.a. der Besuch der Landeshauptstadt München sowie die Allianz-Arena, die bei den französischen Austauschpartnern einen bleibenden Eindruck hinterließen.

Das abwechslungsreiche Programm begann im Gymnasium mit der Begrüßung durch Schulleiterin Barbara Zethner. Bei einer Führung durch das Schulgebäude und die Kreisbibliothek waren die Gäste sehr angetan von den Einrichtungen. Sie konnten an einigen Unterrichtsstunden teilnehmen und besichtigten nachmittags das Schraml-Haus.

Neben den klassischen Unternehmungen wie dem Besuch beim Glasbläser, dem Eislaufen und einer Führung durch Passau stand in diesem Jahr eine Besichtigung der Ausbildungsabteilung der Firma ZF Friedrichshafen AG am Standort Passau auf dem Programm.

Beim gemeinsamen Ausflug nach Regensburg konnten die deutschen und französischen Schüler mit einer geführten Runde die historische Altstadt kennen lernen. Danach gingen die jungen Leute in gemischten Grüppchen auf eigene Erkundungstour.

Um die bayerisch-französische Freundschaft zu feiern, fand am Donnerstag der deutsch-französische Abend am Gymnasium statt, wo den Eltern und Austauschpartnern ein großes Buffet mit deutschen Spezialitäten geboten wurde. Auch für die Eltern war es eine Gelegenheit, ihre Erfahrungen untereinander auszutauschen.

Nach einer ereignisreichen Woche gab es beim Abschied ein paar Tränen sowie das Versprechen, sich weiter zu schreiben und sogar sich wieder gegenseitig zu besuchen.

 

Eva Ziegler

 

Bild 1 (alle Fotos von Eva Ziegler): deutsch-französischer Abend am Gymnasium Freyung

Bild 2 reichhaltiges Buffet bei der Abschiedsfeier anlässlich des Gegenbesuchs der französischen Freunde

Bild 3: Die französischen Austauschschüler lernen den bayerischen Wald kennen

Bild 4: Viel Spaß hatten Austauschschüler und Freyunger Gymnasiasten beim gemeinsamen Eislaufen

Bild 5: Die Freyunger Gymnasiasten mit ihren französischen Austauschpartnern

Bild 6 : Begeistert erkunden die französischen Austauschschüler gemeinsam mit ihren Freunden aus Freyung die Umgebung des bayerischen Waldes


Connaissez-vous bien la France?

Das sind die sechs Frankreichexperten am Gymnasium Freyung

 

Einen Rätselspaß der besonderen Art erlebten die 58 Schülerinnen und Schüler der 5. Jahrgangsstufe des Gymnasiums Freyung am Mittwoch, den 22. Januar 2020. Anlässlich des 17. Deutsch-Französischen Tages wurden in der Pause in einem großen Frankreich-Quiz die sechs Frankreichexperten aus den beiden Klassen 5a und 5b ermittelt.

 

Vive l'amitié franco-allemande! Es lebe die Deutsch-Französische Freundschaft!

Nach einer kurzen Begrüßung erklärte die Französischlehrkraft Barbara Bauer den Schülerinnen und Schülern den Grund für die alljährlichen Feierlichkeiten am 22. Januar jedes Schuljahres. Die Jugendlichen sollten am Deutsch-Französischen Tag nicht nur der langjährigen Freundschaft zwischen den Nachbarländern gedenken, sondern auch Neugierde auf Land und Leute der Grande Nation entwickeln und im Idealfall dazu motiviert werden, selbst die französische Sprache zu erlernen.

Letzteres wird am Gymnasium Freyung in der naturwissenschaftlich-technologischen und der wirtschaftlichen Ausbildungsrichtung ab der 6. Jahrgangsstufe und im sprachlichen Zweig ab der 8. Jahrgangsstufe ermöglicht. 

 

Participez au quiz!  Macht mit beim großen Quiz …

Welche Mittelmeerinsel gehört zu Frankreich? Wann feiern die Franzosen ihren Nationalfeiertag? Welcher Fernsehsender ist deutsch-französisch? Wie begrüßen sich Franzosen am Abend?

Bei insgesamt zwanzig Fragen aus den Bereichen Land, Geschichte, Kultur und Sprache hatten die Fünftklässler jeweils drei Antwortmöglichkeiten zur Auswahl. Im Rätselfieber wurde den Schülerinnen und Schülern schnell klar, dass sie schon jede Menge über das Nachbarland wussten, sei es aus dem letzten Urlaub in Paris oder durch dort ansässige Freunde, Bekannte und Verwandte. 

 

Et gagnez un prix! … und gewinnt tolle Preise!

Nach ein paar thematisch passenden Worten der Schulleiterin Frau Zethner zur Bedeutung von Streit und Versöhnung, nicht nur auf politischer, sondern auch auf persönlicher Ebene, wurden in der sechsten Stunde die sechs Frankreichexperten geehrt und die Preise verliehen.

Die Drittplatzierten Miriam List und Lisa Janda gewannen jeweils einen Tintenroller mit den berühmtesten Pariser Sehenswürdigkeiten. Franz Ilg und David Sichmann erreichten den zweiten Platz und durften sich über Federmäppchen in blau-weiß-roten Farben freuen. Die Frankreichexperten mit der höchsten Punktzahl waren Omi Erald und Elias Dindorf. Zwei Kinderreiseführer zur französischen Hauptstadt Paris sollten ihnen informative, lustige und spannende Einblicke in die Geheimnisse der Seinemetropole geben.

 

À la prochaine fois! … Bis zum nächsten Mal!

 

Mit dem Verzehr einiger typisch französischer Süßigkeiten und kleinen Eiffelturm-Schlüsselanhängern im Gepäck endete für die Fünftklässler der Deutsch-Französische Tag am Gymnasium Freyung. Frau Barbara Bauer hoffte abschließend, dass sie in den nächsten Schuljahren viele Schülerinnen und Schüler im Französischunterricht wiedersehen würde. So könnten die vielen Kenntnisse über Kultur und Sprache des europäischen Nachbarlandes noch gemeinsam vertieft werden.

 

Barbara Bauer (2020)

 

Foto (Isabell Stadler, 10c): Siegerehrung des Frankreichquiz‘ anlässlich des deutsch-französischen Tages am Gymnasium Freyung


Salut Paris! – Eine Schulwoche in Frankreich

Schüler des Freyunger Gymnasiums zu Gast in Lagny/Marne bei Paris

 

Am Tag der deutschen Einheit hieß es für 20 Frankeichfans „On y va ! - Los geht's!“. Zusammen mit ihren Lehrkräften Eva Ziegler und Michael Behringer verbrachten sie eine Woche in der Partnerschule in Lagny-sur-Marne. Neben dem Unterricht am Collège St. Laurent besuchten sie auch drei Mal das benachbarte Paris und bewunderten dessen Sehenswürdigkeiten, wie den Eiffelturm, Notre-Dame, den Triumphbogen oder das Künstlerviertel Montmartre mit seiner beeindruckenden Kirche Sacré-Coeur. Mit auf dem Programm stand ein Besuch des Centre Pompidou, in dem die Schüler Meisterwerke sowie Installationen moderner und zeitgenössischer Kunst Europas bestaunen konnten. In der Umgebung der Stadt Lagny, wo die Schüler bei Gasteltern untergebracht waren und dabei kulinarische und kulturelle Besonderheiten kennen lernten, wurde das Schloss Champs besichtigt. Am Wochenende gestalteten die Gastfamilien ein individuelles, aufregendes und interessantes Programm und so wurden schnell Freundschaften mit den gleichaltrigen Austauschpartnern geschlossen. Schon jetzt freuen sich die Schüler auf das baldige Wiedersehen im Januar, wenn die französischen Freunde zum Gegenbesuch ans Gymnasium Freyung kommen, um den Bayerischen Wald im Winter kennen zu lernen.

 

Eva Ziegler/Michael Behringer (2019)

 

Fotos:

Bild 1 (Michael Behringer): Die Freyunger Gymnasiasten vor dem Eiffelturm

Bild 2 (Eva Ziegler): Die Schüler des Gymnasiums Freyung vor dem Triumphbogen mit Michael Behringer (hinten rechts)

Bild 3 (Eva Ziegler): Die Schüler des Gymnasiums Freyung mit ihren französischen Freunden vor dem Louvre

Bild 4 (Eva Ziegler): Eine Schülergruppe des Gymnasiums Freyung betrachtet interessiert ein Gemälde im Centre Pompidou im Rahmen des Frankreichaustausches

Bild 5: Gruppenbild vor Schloss Champs

Bild 6: Gruppenbild vor Eiffelturm

 


Wiedersehen in Freyung

 

Französische Austauschschüler auf Gegenbesuch bei den Freyunger Gymnasiasten

 

30 französische Schüler aus Lagny bei Paris waren nun wieder für eine Woche bei ihren deutschen Austauschpartnern vom Gymnasium Freyung zu Besuch.

Da sie sich ja schon vom Aufenthalt in Frankreich kannten, freuten sich alle auf das Wiedersehen und das Wochenende wurde gleich für gemeinsame Unternehmungen genutzt. Die Familien zeigten ihren Gästen die schöne Umgebung wie beispielsweise den Nationalpark mit den Tiergehegen oder die wunderbare Aussicht vom Baum-Ei. Auch sportliche Aktivitäten kamen nicht zu kurz und so konnten die französischen Schüler beim Skifahren und auf Wanderungen zum Lusen oder dem Dreisessel die verschneite Natur des Bayerischen Waldes kennen lernen.

Das abwechslungsreiche Programm begann im Gymnasium mit der Begrüßung durch Schulleiterin Barbara Zethner. Bei einer Führung durch das Schulgebäude und die Kreisbibliothek waren die Gäste sehr angetan von den Einrichtungen. Sie konnten an einigen Unterrichtsstunden teilnehmen und besichtigten nachmittags das Schraml-Haus.

Neben den klassischen Unternehmungen wie dem Besuch beim Glasbläser, dem Eislaufen und einer Führung durch Passau stand in diesem Jahr eine Betriebsbesichtigung der Firma Sumida in Erlau auf dem Programm. Die französische Schülergruppe war überrascht, wie viele elektronische Bauelemente auf Keramikbasis in der Automobil- und Industrieelektronik Verwendung finden.

Beim gemeinsamen Ausflug nach Regensburg konnten die deutschen und französischen Schüler mit einer geführten Runde die historische Altstadt kennen lernen. Danach gingen die jungen Leute in gemischten Grüppchen auf eigene Erkundungstour.

Um die bayerisch-französische Freundschaft zu feiern, fand am Donnerstag der deutsch-französische Abend am Gymnasium statt, wo den Eltern und Austauschpartnern ein großes Buffet mit deutschen Spezialitäten geboten wurde. Auch für die Eltern war es eine Gelegenheit, ihre Erfahrungen untereinander auszutauschen.

Nach einer ereignisreichen Woche gab es beim Abschied ein paar Tränen sowie das Versprechen, sich weiter zu schreiben und sogar sich wieder gegenseitig zu besuchen.

 

Text: Eva Ziegler (Organisatorin des Frankreichaustauschs)


Paris, je t’aime! – Eine Schulwoche in Frankreich

Schüler des Freyunger Gymnasiums zu Gast in Lagny/Marne bei Paris

 

Anfang Oktober verbrachten 21 Frankeichfans zusammen mit ihren Lehrkräften Eva Ziegler und Elke Unrecht eine Woche in der Partnerschule in Lagny-sur-Marne. Neben dem Unterricht am Collège St. Laurent besuchten sie auch dreimal das benachbarte Paris und bewunderten dessen Sehenswürdigkeiten wie den Eiffelturm, Notre-Dame, den Triumphbogen oder das Künstlerviertel Montmartre mit seiner beeindruckenden Kirche Sacré-Coeur. Mit auf dem Programm stand ein Besuch des weltberühmten Louvre, in dem die Schüler neben anderen Meisterwerken die berühmte „Mona Lisa“ bestaunen konnten. In der Umgebung der Stadt Lagny, wo die Schüler bei Gasteltern untergebracht waren und dabei kulinarische und kulturelle Besonderheiten kennen lernten, wurde das Schloss Fontainebleau besichtigt. Am Wochenende gestalteten die Gastfamilien ein individuelles, aufregendes und interessantes Programm und so wurden schnell Freundschaften mit den gleichaltrigen Austauschpartnern geschlossen. Schon jetzt freuen sich die Schüler auf das baldige Wiedersehen im Januar, wenn die französischen Freunde zum Gegenbesuch ans Gymnasium Freyung kommen, um den Bayerischen Wald im Winter kennen zu lernen.

 

Eva Ziegler/Elke Unrecht (2018)